Unsere Tipps, um eine gute und nachhaltige Babywindel zu finden

Frisch gewordene Eltern
Mai 28, 2020

Grüne Windeln. Ökologische Windeln. Nachhaltige Windeln. Es gibt viele Namen dafür. Aber wie findest Du Dich als Mutter oder Vater im Dschungel der Windelmarken zurecht, die alle Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit für sich beanspruchen?

Egal, ob Du durch die Gänge im Supermarkt schlenderst oder online nach Babywindeln suchst, Du wirst Hunderten von verschiedenen Windelmarken begegnen. Aber wie wählst Du zwischen diesen aus? Und wie findest Du die beste Lösung für Dich und Dein Kind? Wir haben nicht die richtige Antwort auf diese Frage, aber wir können Dir einige (hoffentlich nützliche) Ratschläge geben, damit Du Dich bei der Wahl Deiner zukünftigen Windelmarke gut gerüstet fühlst.

Was ist für Dich wichtig?

Es ist wichtig zu wissen, dass Nachhaltigkeit so viel mehr ist als die Verwendung von Materialien. Es geht um den gesamten Lebenszyklus einer Babywindel – von den Rohstoffen und Inhaltsstoffen über die Verpackung, die Produktionsprozesse, den Vertrieb und die Nutzung bis hin zur Entsorgung. Keine Windelmarke ist wie die andere. Sie alle haben unterschiedliche Schwerpunkte, heben unterschiedliche Produkteigenschaften hervor und variieren in ihrer "Grünheit". Du musst entscheiden, wie Du Dein Kind wickeln möchtest, bevor Sie die richtige Windel auswählen können. Was ist für Dich und Deine Familie wichtig? Ist Umweltfreundlichkeit für Dich ein wichtiger Faktor? Oder sind Qualität und Leistung das, was Du bei einer Babywindel suchst? Vielleicht doch eher beides? Und wie sieht es mit den Finanzen aus – wie viel willst Du jeden Monat für Windeln ausgeben? Denn seien wir mal ehrlich, Du wirst eine Menge davon nutzen.

Es gibt viele Dinge zu bedenken und als Eltern wissen wir, dass wir nicht nur daran interessiert sind, sowohl unser Baby als auch die Natur zu schützen, sondern verlangen auch, dass Windeln genau das tun, wofür sie erfunden wurden – dass Dein Baby es gemütlich hat und trocken bleibt. Glücklicherweise können Umweltfreundlichkeit, Komfort und Funktionalität in der Tat Hand in Hand gehen.

Kennst Du die Symbole!

Eine der besten und einfachsten Möglichkeiten zu prüfen, ob eine Windelmarke nachhaltig ist, ist ein Blick auf ihre Zertifikate. Zertifikate von offiziellen Zertifizierungsorganisationen sind solide Nachweise und garantieren die sichere Verwendung und Umweltfreundlichkeit von Babyprodukten. Einige der bekanntesten und wichtigsten Zertifizierungen, die Du kennen und nach denen Du Ausschau halten solltest, sind das Umweltzeichen Nordischer Schwan, das EU-Umweltzeichen, Asthma-Allergy Nordic-, das FSC™- (Forest Stewardship Council) sowie das Dermatological Tested-Zeichen.

Ein Beispiel für ein Symbol, das Du wirklich kennen solltest, ist das Umweltzeichen Nordischer Schwan. Vielleicht kennst Du es schon, vielleicht hast Du davon gehört, aber das Symbol garantiert, dass eine Windel aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird und frei von optischen Aufhellern, Parfüm und Lotion ist. Die Anforderungen an Produkte von Seiten des Umweltzeichens Nordischer Schwan sind sehr hoch und setzen strenge Maßstäbe für Umwelt, Gesundheit und Qualität in allen relevanten Phasen des Lebenszyklus eines Produktes. Die Zertifizierung mit dem Nordischer Schwan-Umweltzeichen ist ein langer Prozess, der eine umfangreiche Dokumentation erfordert. Daher kannst Du darauf vertrauen, dass Produkte mit diesem Symbol sowohl für die Haut Deines Babys als auch für die Natur gut sind. Sehe hier alle Zertifizierungen von Bambo Nature.

Unsere Top 3 Ratschläge, wie Sie sicherstellen können, dass eine Windel sicher ist:

  1. Woraus wird die Windel hergestellt? Stammen die natürlichen Rohstoffe aus nachhaltigen Quellen?
  2. Wie wird die Windel hergestellt? (Energieverbrauch, Abfallbehandlung, Einsatz von Chemikalien usw.)
  3. Welche Zertifizierungen haben das Produkt und die Produktionsstätte erhalten?

Wie kann man nachhaltig wickeln?

Während die Hersteller von Babywindeln eine große Verantwortung sowohl Dir, Deinem Baby als auch dem Planeten im Allgemeinen gegenüber haben, gibt es einige Dinge, die Du selbst tun kannst, um Deine Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Indem Du nachhaltig in der Art und Weise handelst, wie Du Babywindeln verwendst und entsorgst, bist Du bereits einen wichtigen Schritt in Richtung eines verantwortungsvolleren Konsums näher.

Unsere Top 5 Ratschläge

  1. Stelle sicher, dass Dein Baby immer trocken ist, um Windelausschlag zu minimieren, aber wickle Dein Baby nur so oft wie nötig (Verwendung von weniger Windeln führt zu weniger Abfall).
  2. Überprüfe den Nässeindikator – dieser zeigt an, wann es Zeit ist, die Windel zu wechseln
  3. Achte darauf, die richtige Windelgröße für Dein Kind zu wählen (um einen übermäßigen Materialverbrauch zu vermeiden und Auslaufen zu verhindern).
  4. Denke daran, die Verpackung zu recyceln - die Windel gehört in der Regel in den Restmüll.
  5. Entsorge die Windeln gemäß den örtlichen Richtlinien (erkundigen Sie sich bei den örtlichen Behörden, wie Windelabfälle in Ihrem Land entsorgt werden müssen).