Was ist Bettnässen und wie kann es behandelt werden?

Kein Kind wacht gerne in einem nassen Bett auf. Dennoch ist Bettnässen ein gewöhnliches Szenario für viele Familien weltweit. Als Eltern wollen wir unserem Kind helfen, so schnell wie möglich windelfrei zu werden, aber wenn es länger dauert als erwartet, kann es Verzweiflung und Frustration hervorrufen.

Nächtliche Enurese

Die meisten Kinder sind bis zum Alter von drei Jahren in der Lage, das Wasserlassen am Tag zu kontrollieren. Aber oft dauert es etwas länger bis sie die Kontrolle über die nächtliche Blase erlangen. Wenn ein Kind älter als fünf Jahre ist und nachts ins Bett macht, sprechen Ärzte von einer nächtlichen Enuresis. Nächtliche Enurese bedeutet "unfreiwilliges nächtliches Wasserlassen", auch bekannt als Bettnässen. Bettnässen ist eine sehr häufige Erscheinung, die Kinder weltweit betrifft.

Sie kann in zwei Kategorien eingeteilt werden: primär und sekundär. Kinder in der primären Kategorie sind nachts noch nie trocken gewesen, während Kinder in der sekundären Kategorie unwillkürlichen Harndrang während der Nacht erleben. Oft ist das Kind mehr als sechs Monate lang trocken gewesen und fängt dann plötzlich wieder an ins Bett zu nässen.

Ursachen des Bettnässens

Die Fähigkeit, die Blase zu kontrollieren, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Wenn Dein Kind jedoch älter als 5 Jahre ist und immer noch nachts ins Bett macht, bedeutet das wahrscheinlich, dass es noch nicht die notwendigen Fähigkeiten entwickelt hat, um nachts trocken zu bleiben. Normalerweise teilt das Hormon ADH den Nieren mit, dass die Urinproduktion in der Nacht gedrosselt werden muss. Manche Kinder produzieren nicht genug von diesem Hormon und folglich produzieren ihre Nieren weiterhin Urin in der gleichen Geschwindigkeit wie tagsüber. Dies kann einer der Gründe für das Bettnässen sein. Wenn Dein Kind älter wird, wird es allmählich mehr von diesem Hormon produzieren, wodurch das Bettnässen seltener wird und schließlich ganz aufhört. Bettnässen kann auch durch psychosozialen Stress verursacht werden oder körperliche Ursachen haben, wie z.B. eine Stoffwechselstörung wie Diabetes, Druck von außen auf die Blase durch Verstopfung oder eine Harnwegsinfektion.

Unabhängig von der Ursache gibt es keinen Grund zur Sorge. Jedes Kind entwickelt sich auf seine eigene Weise und in seinem eigenen Tempo. Sei geduldig, unterstütze Dein Kind und helfe ihm, in der Nacht trocken und bequem zu bleiben.

Wie wird Bettnässen behandelt?

Die meisten Kinder werden aus dem Bettnässen herauswachsen, ohne dass sie jemals eine Behandlung benötigen. Als Eltern kann es schwierig sein, festzustellen, ob das Bettnässen des Kindes etwas ist, das von alleine vorbeigeht oder ob eine Behandlung notwendig ist. Die Behandlungsmethode hängt immer von der zugrunde liegenden Ursache des Bettnässens ab. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dein Kind von einem Arzt untersuchen lässt, der gemeinsam mit Dir entscheidet, ob und welche Behandlung für Dein Kind die beste Option ist. In vielen Fällen ist eine Behandlung gar nicht notwendig.

Behandlungsmethoden

Die häufigsten Behandlungsmethoden des Bettnässens sind ein Bettnässer-Alarm oder eine medizinische Behandlung. Der Bettnässer-Alarm ist eine spezielle Art von Alarm, der Dein Kind sofort aufweckt, wenn es ins Bett nässt. Wenn der Schlaf Deines Kindes unterbrochen wird, ist sein Gehirn gezwungen, die Blase zu kontrollieren und dadurch weitere Unfälle zu verhindern. Diese Methode ist sehr effektiv, aber nur, wenn Dein Kind bereit und motiviert ist, das Alarmgerät auszuprobieren.

Die andere Behandlungsmöglichkeit besteht darin, sich vom Arzt ein Medikament namens Desmopressinacetat (DDAVP) verschreiben zu lassen. DDAVP wird aus dem Hormon "Vasopressin" hergestellt und wirkt, indem es die nächtliche Urinmenge verringert. Eine Tablette mit DDAVP wird eine Stunde vor dem Schlafengehen über einen kürzeren Zeitraum verabreicht.

Wann wird die Behandlung eingeleitet?

Die Behandlung wird normalerweise eingeleitet, bevor Dein Kind eingeschult wird. In diesem Alter ist Dein Kind in der Regel alt und motiviert genug, um die Behandlung erfolgreich durchzuführen. Du wirst schnell merken, ob die Behandlung anschlägt, da das Selbstwertgefühl und das Wohlbefinden des Kindes deutlich zunehmen wird.

Wir raten Dir Deinen Hausarzt zu kontaktieren, wenn Dein Kind dauerhaft nachts ins Bett nässt. Der Arzt wird Dein Kind untersuchen und mit Dir über die verschiedenen Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten sprechen.

Lese mehr darüber, wie Du Dein Kind am besten unterstützen kannst in diesem Blog oder sehe Dir unsere Bambo Dreamy Pants für komfortable und trockene Nächte an.

FAQ zum Bettnässen

Bambo Dreamy Nachtwindeln